Start Baukosten allgemein
Baukosten - Was kostet ein Haus ?

Baukosten kennen und differenzieren !


Wer ein Haus bauen will, muss rechtzeitig kalkulieren, was er sich leisten kann. Doch wie viel kostet ein Haus ?

Es liegt auf der Hand, dass sich diese Frage nicht mit der Nennung einer Zahl beantworten lässt.

Natürlich spielt zuerst der Grundstückspreis eine wesentliche Rolle.
Hier schwankt der Kaufpreis zwischen unter 100,-- EUR/m² in ländlichen Regionen bis über 500,-- EUR/m² in Top-Stadtlagen.


Für die erste grobe Kostenschätzung des Wohnhauses, gibt es zwei Berechnungsmethoden:

1. Berechnung nach m² / Wohn-/Nutzfläche: 2. Berechnung nach m³ / umbauten Raum:
Hier wird der Erstellungspreis pro m² gebaute Fläche angesetzt. Je nach Ausstattung und Haustechnik schwankt der Preis pro m² zwischen Unter dem sog. umbauten Raum ist das Gesamtvolumen des Gebäudes einschl. Wände, Decken und Dach zu verstehen. 
Der Preis pro m³ liegt zwischen
2.000,-- und 2.800,-- EUR * 390,-- und 440,-- EUR *

* Die Angaben beziehen sich auf die reinen Erstellungskosten, also ohne Grundstück, Außenanlagen, Baunebenkosten (Honorar etc.)
* inclusive 19 % Mwst.

(STAND: 2019)


Eine seriöse Kostenschätzung kann jedoch erst nach einer Begutachtung des Grundstückes und einem vorliegenden Entwurf, der das Raumprogramm und die Ausstattungswünsche der Bauherrn berücksichtigt, erfolgen.


Will man Kosten verringern, so muss man wissen, durch welche Planungsentscheidungen Kosten in welcher Höhe verursacht werden und in welchem Umfang diese verringert werden können. Architekten richten sich bei der Kostenberechnung meist nach der DIN 276 "Kosten im Hochbau". Hier werden alle mit dem Bauen zusammenhängenden Kosten benannt und gegliedert.


Siehe nachstehende Tabelle:

Kostengruppe
umfasst hauptsächlich Kosten für
1. Grundstück * Grundstück und Kosten für den Erwerb (Makler, Notar, Grundbuch,
Vermessung, Gewerbesteuer)
2. Herrichten und Erschließen * Anschlüsse an die Ver- und Entsorgung und an das Straßennetz;
Herstellen der Bebaubarkeit (Beseitigung  Altlasten, Schutz Baumbestand, Abbruch)
3. Bauwerk - Baukonstruktion Herstellung des Bauwerks (untergliedert nach Bauteilen)
4. Bauwerk - Technische Anlagen Heizung-/Lüftungsanlagen, Sanitäranlagen, Elektroinstallation
5. Außenanlagen Befestigung und Bepflanzung von Flächen, Stellplätze, Einfriedungen
6. Ausstattung Möbel, Küche
7. Baunebenkosten * Honorare für Architekten und Ingenieure, Gebühren für Genehmigungen, Finanzierung, Zinsen Zwischenfinanzierung
* Baunebenkosten in der Detailübersicht:
Baunebenkosten
Grunderwerbsteuer 3,5% des Grundstückspreises
Kosten für die Baugenehmigung 0,2% der Bausumme (abhängig vom Schwierigkeitsgrad)
Kosten für die Vermessung, Architektenhonorare, Projektleitung 12-15% der Baukosten
Erschließungskosten 25-75 EUR pro qm
Anschlusskosten an öffentliche Versorgungsleitungen ca. 7.500 EUR
Bereitstellungs- und Bauzinsen ca. 2-3% pro Jahr
Baustrom, -wasser und -entsorgung ca. 0,6% der Bausumme
Bauwesenversicherung einmalig mind. 150 EUR oder ca. 0,14% der Bausumme
Bauherrenhaftpflichtversicherung einmalig mind. 67 EUR oder ca. 0,05% der Bausumme
Finanzierungsnebenkosten
Beleihungswertermittlung- oder Bearbeitungsgebühren 0-1% der Darlehenssumme
Kosten für Notar- und Grundbuchamt (Eintragung von Grundpfandrechten) ca. 1,5% des Grundstückskaufpreises
 
planbasis architekturbüro | schulstraße 23g | 97236 randersacker | © 2009